WARUM IST BENNY TRAURIG?

 

Benny wird bewusst, dass er sich auf dem falschen Weg befindet. Benny sieht ein, dass er einen Fehler beging, als er nicht auf den König hörte. Er hat sich entschieden, seinen Freunden nachzufolgen und ist dabei auf den falschen Weg geraten. Benny hat verstanden, dass er umkehren sollte.

Warum umkehren?

Zur Umkehr gehört viel mehr als nur zuzugeben, dass man etwas falsch gemacht hat. Die Umkehr umfasst eine Wandlung im Denken und im Herzen. Dazu gehört, dass man sich vom bösen Weg ganz abwendet.

 

In Sprüche 1, 10-19 lesen wir folgendes zum Thema falscher Umgang:

"Wenn gottlose Leute dich beschwatzen, dann hör nicht auf sie.

Sie wollen dich überreden und sagen: »Komm, wir legen uns auf die Lauer! Sobald jemand vorbeikommt, schlagen wir zu und bringen ihn einfach so um!

Wir befördern sie alle ins Jenseits – so als hätte sie der Erdboden bei lebendigem Leib verschluckt!

Denk an die Beute, die uns winkt, damit füllen wir unsere Häuser bis unters Dach!

Mach doch mit, dann teilen wir alles unter uns auf!«

Mein Sohn, geh nicht mit ihnen, gib dich mit solchen Leuten nicht ab!

Denn sie haben nur Böses im Sinn und zögern nicht, Blut zu vergießen.

Es ist sinnlos, ein Fangnetz vor den Augen der Vögel auszubreiten – sie fliegen davon.

Ganz anders diese Verbrecher: Sie stellen sich selbst eine Falle und rennen auch noch hinein, ja, sie verspielen ihr eigenes Leben!

So geht es jedem, der darauf aus ist, sich an fremdem Hab und Gut zu bereichern: Es wird ihn das Leben kosten".

Lasst euch nicht verführen! Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten. (1. Kor 15,33).

Der Apostel Paulus zitiert hier den Menander, einen griechischen Komödiendichter (342 v. Chr. - 291 v. Chr). Auch heutzutage sind diese Worte in ihrer Bedeutung genauso aktuell wie damals.